Streitcity

... die Seite von Marco Streit

Foto-Arbeitsprozess

Das Arbeiten rein über eine Ordnerstruktur wurde mit der Zeit mühsam. Ich entschied mich daher recht frühzeitig eine Katalogisierungssoftware zu benutzen. Die zu Anfang benutzte Software ist heute leider nicht mehr existent.

 

Seit 2012 benutzte ich nun die Adobe Lightroom Lösung in den verschieden Versionen, begonnen mit Version 3.

Seit Beginn der Arbeiten mit einer Katalogisierungssoftware benutze ich nur einen Gesamtkatalog über den kompletten Ordner "Bildarchiv", in welchem auch weiterhin die Bilder nach Ereignis abgelegt werden. Dies ermöglicht mir Einerseits schnelle Bildsuchen über mein gesamtes Bildmaterial, benötigt aber Andererseits eine gewisse Disziplin die Bilder mit Informationen (Schlagwörter) zu versehen.

Mein Arbeitsprozess umfasst derzeit folgende Schritte:

  • Unbearbeitete Bilder importiert:
    Der ganze Prozess beginnt mit dem Import der Bilder.
    Die Ablage erfolgt in den Ordner "unsortierte Einzelbilder"
  • Album für Event erstellen:
    In den Stichworten wird eine eindeutige Bezeichnung z.B. "Event_20XX" erstellt.
    Zeitgleich wird eine Sammlung zur Bearbeitung eingerichtet. 
  • Event zu Bildern zuordnen:
    Das Stichwort ("Event_20XX") wird den zugehörigen Bildern zugewiesen
  • Fotograph zu Bildern zuordnen:
    Es wird überprüft ob die Angaben zum Ersteller und zum Copyright korrekt sind.
    Wenn diese nicht korrekt sind werden an dieser Stelle die Einträge korrigiert. 
  • Gesichtserkennung:
    Die Gesichtserkennung von Lightroom wird über die Bilder "Event_20XX" ausgeführt.
    So erfolgt bereits eine erste, teilautomatisierte Verschlagwortung der Bilder.
  • Verschlagwortung:
    Manuelle Verschlagwortung der Bilder.
  • Entwicklung:
    Entwicklung der Bilder mittels Lightroom.
    Dazu zählen auch das Zusammenfügen von Panoramaeinzelbildern.
  • Bildbewertung:
    Die Bewertung der Bilder erfolgt mit 0 bis 5 Sternen:
    • 0 Sterne: Bisher keine Bewertung
    • 1 Stern : Technischer Fehler (verwackelt, über-/unterbelichtet...)
    • 2 Sterne: Mehrfachaufnahme eines höher bewerteten Motives oder z.B, eine HDR- oder Panoramaeinzelaufnahme
    • 3 Sterne: Standardbewertung (Anschauungswürdiges Bild)
    • 4 Sterne: Gute Aufnahme (Schon etwas besonderes)
    • 5 Sterne: Sehr gute Aufnahme (Publikationswürdig)
  • Festplatten exportiert:
    Ausgewählte Bilder werden auf eine externe Festplatte gesichert (veröffentlicht)
  • Cloud exportiert:
    Ausgewählte Bilder werden in der Cloud gesichert (veröffentlicht)
  • Filmstreifen archiviert:
    Alle Bilder des Events werden gemeinschaftlich in Ordner "bearbeitete Filmstreifen" abgelegt. 

Typischerweise fallen die Verschlagwortung, Entwicklung und Bewertung häufig zusammen. In der Regel ist die Bewertung der letzter Arbeitschritt vor dem Export und der Archivierung, so dass ich Bilder unterscheide, welche:

  • noch unbearbeitet sind (keine Schlagwörter, keine Bewertung), 
  • sich in Bearbeitung befinden (bereits verschlagwortet, keine Bewertung),
  • einen abgeschlossenen Verarbeitungsprozess durchlaufen haben (verschlagwortet, bewertet).